AGB

  1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Durchführung von Yoga Kursen, Workshops oder Retreats und sonstigen Veranstaltungen (im Folgenden: „Yogaretreat“) von Anke Graewer.

1.2. Die nachfolgenden Bedingungen regeln die Buchung des Yogaretreats.

1.3. Die Buchung der Unterkunft übernimmt der Teilnehmer direkt mit dem Retreat Center, das auch die alleinige Verantwortung für die vertragsgemäße Erbringung sämtlicher zur Unterbringung gehörender Leistungen trägt.

1.4. Shine Yoga / Anke Graewer ist alleine verantwortlich für die Yoga / Meditations / Pranayama Klassen oder Workshops bzw. die Organisation und Durchführung des Yogaretreats. Shine Yoga ist kein Reiseveranstalter und kein Reisevermittler.

 

  1. ANGEBOT, ANNAHME, VERTRAGSSCHLUSS

2.1. Die Beschreibung der Yogaretreats auf der Internetwebseite www.Shine-yoga.com stellt ein rechtlich bindendes Angebot dar (Angebot).

2.2 Nach Annahme des Angebotes von Shine Yoga durch die Bestellung des Teilnehmers erhält dieser eine Anmeldebestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail werden Einzelheiten der Bestellung und Zahlung aufgeführt, auch die Rechnung findet sich in dieser E-Mail (Bestellbestätigung).

2.3. Der Inhalt des Kaufvertrages richtet sich nach dem Inhalt der Bestellbestätigung und diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

2.4. Die Verträge können in deutscher und bei internationalen Kursangeboten in englischer Sprache geschlossen werden.

2.5. Der Teilnehmer kann die AGB von Shine Yoga auf der Webseite www.shine-yoga.com unter „AGB“  jederzeit einsehen.

 

  1. RECHTE, PFLICHTEN und Haftung DES TEILNEHMERS

3.1. Der Teilnehmer hat die erforderlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Yogaretreat in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten zu treffen. Dies gilt insbesondere für die Buchung von Transport, Unterbringung und Verpflegung.

3.2. Der Teilnehmer ist verpflichtet, eine Unterkunft im angegebenen Retreat Centre zu buchen.

3.3. Der Teilnehmer wird darauf hingewiesen, dass Shine Yoga von der Buchung weitergehender Leistungen, etwa Reiseleistungen Dritter (wie etwa An- und Abreise, Zugbuchung, Flug, Verpflegung, alternatives Programm) vor Ablauf der Rücktrittsfrist von spätestens drei Wochen vor Kursbeginn wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ausdrücklich abrät, außer der Teilnehmer wurde schon vor diesem Termin ausdrücklich über das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl durch Shine Yoga informiert.

3.4. Die Teilnahme am Yogaretreat setzt normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Wenn sich der Teilnehmer in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befindet, ist er gehalten, die Teilnahme mit dem Arzt bzw. Therapeuten zu besprechen.

3.5. Der Teilnehmer ist gehalten, sowohl Shine Yoga als auch den kursführenden Yogalehrer vor Beginn des Retreats über etwaige körperliche oder psychische Einschränkungen oder Beschwerden zu informieren.

3.6 Der Teilnehmer versichert , dass er eigenverantwortlich an dem Retreat teilnimmt und verpflichtet sich, die Veranstalterin vor Beginn des Retreats über in der Praxis zu berücksichtigende Verletzungen oder Krankheiten zu unterrichten. Der Teilnehmer stellt Anke Graewer ausdrücklich von der Haftung für Verletzungen, Unfälle oder Krankheiten während des Retreats frei.

3.7. Im Falle des kurzfristigen unvorhersehbaren Ausfalls der angekündigten Lehrperson etwa wegen Krankheit oder Verhinderung darf Shine Yoga einen Ersatzlehrer für das gebuchte Retreat stellen. Der Austausch des Yogalehrers berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Kündigung des Vertrages.

3.8 Der Teilnehmer verpflichtet sich, für eventuell von Ihm verursachte Schäden, an von der Veranstalterin oder vom Retreat Center, zur Verfügung gestellte Gegenstände aufzukommen.

 

  1. RECHTE UND PFLICHTEN VON Shine Yoga

4.1. Der Umfang der von Shine Yoga zu erbringenden Leistungen erstreckt sich ausschließlich auf die Durchführung des Yogaretreats. Darüber hinausgehende Leistungen schuldet Shine Yoga nicht. Insbesondere erbringt oder vermittelt Shine Yoga keine Leistungen im Zusammenhang mit der An- und Abreise sowie der Unterbringung und Verpflegung des Teilnehmers.

4.2. Shine Yoga ist berechtigt, den zeitlichen Ablauf oder Inhalt eines Retreats abzuändern, sofern dadurch Ziel und Gesamtcharakter des Retreats nicht verändert werden.

4.3. Shine Yoga ist berechtigt, andere Lehrpersonen für die Durchführung des Yogaretreats einzusetzen, wenn der angekündigte Lehrer aus Gründen, die Shine Yoga nicht zu vertreten hat, ausfällt. Dies gilt insbesondere bei Krankheit oder Verhinderung der angekündigten Lehrperson.

4.4. Shine Yoga verpflichtet sich, den Teilnehmer bis spätestens drei Wochen vor Kursbeginn über die Nichtdurchführbarkeit des Yogaretreats infolge Nichterreichens der Mindesteilnehmerzahl zu informieren. Shine Yoga verpflichtet sich, dem Teilnehmer die gezahlte Kursgebühr unverzüglich zurückzuerstatten.

4.5. Im Falle des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl wird das Retreat Centre dem Teilnehmer ermöglichen die separate Buchung für die Unterkunft zeitnah kostenfrei zu stornieren. Shine Yoga ist nicht verpflichtet, dem Teilnehmer Stornierungs- oder Umbuchungskosten für anderweitig bereits geleistete Transport- und Hotelleistungen zu ersetzen.

4.6. Shine Yoga weist ausdrücklich darauf hin, dass vor Ablauf der Rücktrittsfrist von spätestens drei Wochen vor Kursbeginn wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl ausdrücklich von der Buchung weitergehender Leistungen, etwa Reiseleistungen Dritter (wie etwa An- und Abreise, Zugreise, Flug, Verpflegung, Programm) abgeraten wird, außer der Teilnehmer wurde schon vor diesem Termin ausdrücklich durch Shine Yoga über das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl informiert.

4.7. Kann ein Yogaretreat von Shine Yoga aus anderen Gründen als dem Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl unverschuldet nicht durchgeführt werden, wird Shine Yoga den Teilnehmer unverzüglich hierüber informieren und die geleistete Vergütung unverzüglich zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers bestehen nicht. Shine Yoga ist insbesondere nicht verpflichtet, dem Teilnehmer Stornierungs- oder Umbuchungskosten für bereits geleistete Transport- und Hotelleistungen zu ersetzen.

 

  1. KEIN WIDERRUFSRECHT BEI YOGARETREATS

Es besteht kein Widerrufsrecht für Verbraucher, § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB. Bei der Buchung eines Yogaretreats handelt es sich um eine Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung. Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht für solche Dienstleistungen kein Widerrufsrecht.

 

Mit der persönlichen Anmeldung ist die Teilnahme am Retreat verbindlich.

 

  1. ERSATZTEILNEHMER

Der Teilnehmer kann bis zum Beginn des gebuchten Yogaretreats einen Ersatzteilnehmer stellen, der in die Rechte und Pflichten des Vertrages eintritt. Shine Yoga kann dem Wechsel in der Person des Teilnehmers widersprechen, wenn durch die Teilnahme der Person Mehrkosten entstehen oder wenn die Person den besonderen Erfordernissen in Bezug auf das Yogaretreat nicht genügt oder inländische/ausländische gesetzliche Vorschriften einer Teilnahme entgegenstehen. Der Teilnehmer und der Ersatzteilnehmer haften gegenüber Shine Yoga als Gesamtschuldner.

 

  1. STORNIERUNG DURCH TEILNEHMER – STORNIERUNGSKOSTEN

 

Stornogebühren:

Ich habe die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu stellen, wenn dieser mit der

Rücktrittserklärung benannt wird. In diesem Fall sind € 60,- Umbuchungskosten zu

zahlen. Bei vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist eine Rückerstattung

ausgeschlossen.

 

Folgende Stornogebühren sind fällig:

Die bei Anmeldung geleistete Anzahlung ist nicht erstattungsfähig.

Bei Rücktritt von 8-4 Wochen vor Retreatbeginn sind 50% des Gesamtretreatpreises zu bezahlen.

Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Retreatbeginn sind 100% des Gesamtretreatpreises zu bezahlen.

Bei Rücktritt der Veranstalterin werden die Retreatkosten selbstverständlich an den

Teilnehmer zurückerstattet. Reisekosten können nicht zurückerstattet werden.

 

  1. RÜCKTRITTSRECHTE; KÜNDIGUNG WEGEN BESONDERER UMSTÄNDE

8.1. Es bestehen die gesetzlichen Rücktrittsrechte der Parteien.

8.2. Die kurzfristige Ersetzung der angekündigten Lehrperson durch Shine Yoga berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt oder zur Kündigung.

8.3. Wird die Durchführung des Yogaretreats durch höhere Gewalt, die bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar war, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Teilnehmer als auch Shine Yoga den Vertrag kündigen. Die beiderseitigen Rechte und Pflichten ergeben sich aus den gesetzlichen Vorschriften.

 

  1. HAFTUNG

9.1. Für einfache Fahrlässigkeit haftet Shine Yoga, außer im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, nur, sofern wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verletzt werden. Die Haftung bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist in diesem Fall auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt.

9.2. Shine Yoga haftet nicht für Forderungen der Teilnehmer aus ihrer Vertragsbeziehung zum Retreat Haus. Dies gilt auch für eventuelle Forderungen der Teilnehmer infolge einer Stornierung ihrer Unterkunft nach Absage des Yogaretreats durch Shine Yoga

9.3 Shine Yoga haftet nicht für Fremdleistungen Dritter, insbesondere für Reiseleistungen Dritter, oder für Fremdleistungen.

 

  1. EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG IN BILD- UND VIDEOAUFNAHMEN

10.1. Shine Yoga darf Bild- und Videoaufnahmen während des Yogaretreats zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Aufnahmen auf Webseites und in sozialen Medien zu Zwecken der Werbung und Beschreibung der Leistungen anfertigen.

10.2. Der Teilnehmer erklärt mit der Teilnahme sein Einverständnis in Bild- und Videoaufnahmen seiner Person.

10.3. Der Teilnehmer kann sein Einverständnis vor Ort vor Anfertigung der Bild- und Videoaufnahmen gegenüber der die Aufnahmen anfertigenden Person widerrufen.

 

  1. ABSAGEVORBEHALT BEI NICHTERREICHEN DER MINDESTTEILNEHMERZAHL, RÜCKTRITTSRECHT VON Shine Yoga

11.1. Die angebotenen Yogaretreats von Shine Yoga werden nur bei Erreichen der im Angebot angegebenen Mindestteilnehmerzahl bis zu der im Angebot angegebenen Rücktrittsfrist durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl und der Zeitpunkt, bis zu welchem die Rücktrittserklärung zugegangen sein muss, finden sich in der Bestellbestätigungsmail.

11.2. Wird diese festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Shine Yoga bis spätestens drei Wochen vor Retreatbeginn vom Vertrag zurücktreten, wenn

Shine Yoga in der jeweiligen Angebotsbeschreibung die Mindestteilnehmerzahl beziffert hat sowie den Zeitpunkt angegeben hat, bis zu welchem die Rücktrittserklärung dem Teilnehmer vor dem vertraglich vereinbarten Retreatbeginn spätestens zugegangen sein muss

Und Shine Yoga in der Bestellbestätigungsmail die Mindestteilnehmerzahl und späteste Rücktrittsfrist nochmals deutlich angibt und dort auf die entsprechenden Angaben in der Angebotsbeschreibung verweist.

11.3. Shine Yoga wird dem Teilnehmer die Kursgebühr unverzüglich zurückerstatten.

11.4. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers bestehen nicht. Shine Yoga ist insbesondere nicht verpflichtet, dem Teilnehmer Stornierungs- oder Umbuchungskosten für bereits geleistete Transport- und Hotelleistungen zu ersetzen.

 

  1. KURZFRISTIGE ABSAGE DURCH Shine Yoga

Shine Yoga behält sich vor das Yogaretreat aus Gründen, die Shine Yoga nicht zu vertreten hat, zu verschieben oder abzusagen. Dies ist insbesondere dann der Fall wenn, bei Verhinderung des angekündigten Yogalehrers, etwa durch Krankheit, keine anderweitige Lehrperson das Retreat übernehmen kann oder höhere Gewalt die Durchführung des Retreats gefährdet oder beeinträchtigt. Der Teilnehmer erhält dann den Kursbetrag unverzüglich zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers bestehen nicht. Shine Yoga ist insbesondere nicht verpflichtet, dem Teilnehmer Stornierungs- oder Umbuchungskosten für bereits geleistete Transport- und Hotelleistungen zu ersetzen.

 

  1. ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND

13.1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts über den Kauf beweglicher Sachen (CISG).

13.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem mit diesen Geschäftsbedingungen zusammenhängenden Vertrag und diesen Bedingungen ist Hamburg.

 

  1. Sonstiges

Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, behalten die übrigen Bedingungen gleichwohl Gültigkeit und die Wirksamkeit des Vertrags bleibt unberührt. Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.